;
  D1 sitzend           H3 cool  
Aktuell

Schöne Bescherung!

Dez 17, 2014
karsten

Das hatten sich die VSG-Herren 1 beim Heimspieltag in der Pfinztalhalle gegen den TUS Durmersheim und den SSC Karlsruhe alles ganz anders vorgestellt. Los ging es mit dem alten Derby gegen den TUS. Dass das kein normales Spiel für die VSG-Herren war merkte man von Anfang an – leider nicht positiv. Von der guten Stimmung beim Mannheimspiel war nichts mehr zu merken. Die VSG wirkte verkrampft und nervös. Das wurde durch einige Fehlannahmen zu Spielbeginn nicht gerade besser und zwang Coach Seeger zu einer frühen Auszeit. Dass sich direkt im Anschluss noch Captain Bernard Woodley bei einer unglücklichen Annahmebewegung am Knie verletzte und ausgewechselt werden musste (Gute und schnelle Besserung Berni!) trug ebenfalls nicht gerade zur Sicherheit bei. So lag der TUS schnell einige Punkte vorne und die VSG lief ständig einem Rückstand hinterher. Dabei wäre Durmersheim an diesem Tag durchaus zu packen gewesen. Zwar spielten die TUS-Jungs stark in Block und Feldabwehr, wackelten aber immer wieder in der Annahme. Leider konnte das die VSG nicht ausnutzen, fand nie konstant zum eigenen Spiel und beendete die Aufholbemühungen immer wieder durch leichte Eigenfehler und Missverständnisse. Dieses Muster zog sich über drei Sätze, verschiedenste Aufstellungen und Systemwechsel durch und Durmersheim gewann so sicher und verdient mit 3:0.

Jetzt galt es sich zum zweiten Spiel gegen den SSC wieder neu aufzubauen. Gegen die schwach in die Saison gestarteten Karlsruher war ein Sieg eigentlich Pflicht aber dafür war eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Die blieb im ersten Satz aber aus. Bei der VSG wechselten weiter einzelne starke Aktionen mit unverständlichen Fehlern. Der SSC spielte solide und das reichte um den Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden. Zu Beginn des zweiten Satzes zeigte die VSG dann endlich die richtige Reaktion und konnte sich schnell auf 11:4 absetzen. Aber auch dieses Mal konnte die Leistung nicht gehalten werden und es wurde nochmal eng. Mit 25:21 endete auch dieser Satz relativ knapp – zum Glück aber für die VSG. Und auch die Sätze drei und vier konnte die VSG nicht dominieren, zeigte aber in den entscheidende Phasen Moral, etwas mehr individuelle Stärke und hatte vielleicht auch das nötige Glück und gewann beide knapp.

Damit ist die VSG aus diesem missglückten Heimspieltag immerhin noch mit einem blauen Auge herausgekommen und hat weiterhin alle Chancen im vorderen Tabellenbereich mitzukämpfen. Allerdings nur wenn nach der dringend nötigen Weihnachtspause wieder mit neuer Motivation angegriffen, konzentriert trainiert und natürlich deutlich stärker gespielt wird. In diesem Sinne: Schöne Weihnachten und auf ein Neues in 2015!

Für die VSG waren auf dem Feld: B. Woodley, D. Morlock, M. Benzenhöfer, S. Chtouki, J. Cofman, B. Burkard, D. Vortisch, M. Spieler, L. Kirchgäßner, J. Pflüger. Trainerteam: K. Seeger, M. Bloße

Hauptsache gewonnen

Dez 16, 2014
karsten

Schon eine ganze Menge richtig gute Spiele zeigten die Herren 2 der VSG in der abgelaufenen Vorrunde. Die zwei Begegnungen vom Sonntag gehörten da nicht wirklich dazu. Immerhin startete man gegen den Tabellendritten aus Öschelbronn konzentriert. Starke Annahmen, gute Blocks und erfolgreiche Angriffe über Außen kennzeichneten das VSG-Spiel in den ersten zwei Sätzen. Das war zwar nicht immer spektakulär aber erfolgreich. Folgerichtig konnten die beiden Sätze auch sicher gewonnen werden. Danach schlichen sich aber immer mehr Konzentrationsfehler und Ungenauigkeiten ins VSG-Spiel. Öschelbronn sah die Chance, nutzte das aus und konnte zum 2:2 ausgleichen. Zum Glück legten die Herren 2 im fünften Satz wieder zu und gewannen sicher mit 15:9.
Eine mühsame Sache wurde dann das zweite Spiel gegen den TV Neuweier. Gegen schwach spielende Gäste schauten die VSG-Herren oft weniger auf das eigene als auf das Damenspiel auf dem Nebenfeld. Erstaunlicherweise reichte das aber und alle Sätze konnten recht sicher gewonnen werden.

Durch die zwei Siege verteidigten die H2 ihren zweiten Tabellenplatz. Allerdings erhöhte sich der Rückstand auf Tabellenführer TV Ersingen durch den Punktverlust im ersten Spiel auf vier Zähler und kann in der Rückrunde somit aus eigener Kraft nicht mehr aufgeholt werden. Insgesamt war das aber eine ganz starke Vorstellung der VSG-Jungs in der Hinrunde.

Jetzt ist erstmal Pause angesagt bevor es dann im Januar mit neuer Kraft wieder in die Hallen geht. Bis dahin wünschen wir Euch frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!

Zurück auf Anfang

Dez 15, 2014
karsten

Bis zum Heimspieltag in der Pfinztalhalle gestern hatten die VSG-Damen 1 eine fast perfekte Vorrunde gespielt. So konnte man sich in der Tabelle auch schon von den Verfolgerinnen, die sich alle gegenseitig Punkte wegnahmen, etwas absetzen. Mit zwei Siegen beim Abschlussspieltag wollte man diese Bilanz weiter ausbauen. Daraus ist leider nichts geworden.
Dabei fing gegen Mannheim alles richtig gut an. Im Gegensatz zu den letzten Begegnungen waren die VSG-Damen von Beginn an hell wach. Zwei Sätze lang dominierten die Gastgeberinnen, zeigten druckvolle Angriffe und ein sicheres Aufbauspiel. Im dritten Satz leistete sich die VSG dann eine Konzentrationsschwäche und gönnte Mannheim früh einen Vorsprung. Dann schlug die D1 aber wieder zurück, kämpfte sich Punkt um Punkt heran und erspielte sich zum Satzende tatsächlich eigene Matchbälle. Leider konnte aber keiner davon genutzt werden und der Satz ging knapp und aus Kleinsteinbacher Sicht unglücklich an die Gäste. Von diesem Rückschlag erholten sich die D1 an diesem Tag nicht mehr und verkrampften zusehends. Mannheim nutzte das gnadenlos aus und entschied die Folgesätze mit 25:21 und 15:10 für sich.
Allen auf Kleinsteinbacher Seite war bewusst wie wichtig dann im Anschluss das Spiel gegen den SVK Beiertheim sein würde. Vielleicht war dieser Druck an diesem Tag zu viel. Die VSG fand im zweiten Spiel nie mehr zurück zur Lockerheit und Spielfreude der Anfangssätze. Auf der anderen Seite stand mit Beiertheim ein Team, das sehr sicher aus der Annahme spielte, gut abwehrte und oft clever den VSG-Block zum Punkten nutzte. Nur zu Beginn von Satz eins konnte die VSG einen kleinen Vorsprung erspielen, ansonsten versuchte man über drei Sätze an Beiertheim dran zu bleiben. Das klappte gestern leider nicht und das Spiel ging mit 3:0 klar an die Gäste.
Durch die gleichzeitige Niederlage von Verfolger Bühl in Brötzingen hat sich jetzt in der Tabelle alles ganz eng zusammen geschoben und es gilt in der Rückrunde neu anzugreifen um sich eventuell wieder einen kleinen Vorsprung erspielen zu können.

Tabelle D1 Herbstmeister

Auf geht’s Mädels, Ihr packt das!

Für die Damen 1 spielten in der Vorrunde: M. Ruetz, L. Woodley, S. Konstandin, C. Müller, A. Müller, S. Ulrich, M. Ulrich, A. Birken, A. Obergfell, L. Kimmich, S. Brinkmeier, I. Ruf . Trainer: B. Woodley

Glanzloser Sieg aber glänzende Vorrunde

Dez 15, 2014
karsten

Dass sich die Damen 2 im Vergleich zu den Vorjahren nochmal enorm gesteigert haben konnten sie im letzten Spiel 2014 gegen den Rastatter TV kaum nachweisen, zu schwach waren die Gegnerinnen und zu unkonzentriert die eigene Leistung. Mehr war gegen das junge und kämpferische aber in der Bezirksliga überforderte Gastgeberteam auch nicht nötig um den klaren 3:0 Sieg einzutüten. Dieser war aber auch nur der standesgemäße Abschluss eines tollen Herbstes für die VSG-Mädels.
Nur zwei mal  mussten sich die Damen 2 bisher knapp 3:2 geschlagen geben, alle anderen Begegnungen konnten gewonnen werden. Dafür dass diese Bilanz sogar zur Herbstmeisterschaft reicht, sorgte die SG Ersingen/Ispringen/Pforzheim mit einem 3:1 Sieg beim TSV Mühlhausen.

Tabelle D2 Herbstmeister

Ausruhen dürfen sich die VSG-Mädels aber auf dieser Vorrunde nicht. Wie die Tabelle zeigt sind noch vier Mannschaften ganz dicht beisammen und die Reihenfolge kann sich an jedem Spieltag wieder ändern. Deshalb wird es gleich beim ersten Rückrundenspiel am 17. Januar richtig spannend wenn die VSG beim Verfolger in Kuppenheim antreten muss. Der VCK ist eines der beiden Teams, das die VSG in der Hinrunde bezwingen konnte und wird auch im Rückspiel nur mit einer Topleistung zu schlagen sein.

Für die Damen 2 spielten in der erfolgreichen Vorrunde: V. Harms, A. Mayer, D, Meier, M. Ulrich, E. Seeger, L. Siebler, V. Hehr, M. Zeh, S. Brinkmeier, I. Ruf, M. Held und S. Herrmann

Die Breite an der Spitze ist größer geworden

Dez 12, 2014
karsten

Dieser Satz ist eigentlich eine der allerschlechtesten Fussballer-Phrasen überhaupt aber sie trifft die gegenwärtige Situation in der Tabelle der Herren-Verbandsliga ziemlich gut. Mit Rüppurr/Ettlingen, Mannheim, Durmersheim, Eberbach und den VSG-Herren streiten sich gleich fünf von neun Mannschaften um den Spitzenplatz. Dabei nahmen sich bisher alle gegenseitig Punkte weg und kein Team konnte sich absetzen.
Während die VSG zwar gegen Rüppurr und Mannheim gewinnen konnte, kassierte sie in Eberbach eine bittere Niederlage. Eberbach seinerseits konnte sich zusätzlich auch gegen Durmersheim durchsetzen, leistete sich aber einen Ausrutscher in Durlach. Mannheim verlor in Rüppurr und gegen Kleinsteinbach, gewann dafür aber in Durmersheim, während Rüppurr sich schon gegen die VSG und Durmersheim geschlagen geben musste.

2014-10-05 H1 Team

Am Wochenende kommt es jetzt erneut zu direkten Aufeinandertreffen der Spitzenteams. In Eberbach empfängt der TV die Mannschaften aus Mannheim und Rüppurr, noch wichtiger aus Kleinsteinbacher Sicht ist aber der Spieltag in der Pfinztalhalle. Dort trifft die VSG auf den TUS Durmersheim und den SSC Karlsruhe. Vor allem die Spiele gegen den TUS sind immer ganz besondere Partien für die VSG-Jungs. Mindestens genauso groß wie die Freundschaft ist die Rivalität zwischen den beiden Teams. Beide Mannschaften standen sich in den letzten Jahren extrem häufig gegenüber, kennen und schätzen sich, vollzogen beinahe im Gleichschritt den Weg aus der Bezirksklasse in die Verbandsliga und lieferten sich auch hier schon heiße Duelle mit wechselndem Erfolg. Nach einem erfolglosen Intermezzo in der Oberliga sind die TUS-Jungs jetzt also zurück und würden sich am liebsten schnell wieder nach oben verabschieden. Da hat die VSG aber natürlich was dagegen. So gerne würde man doch selber mal die gute Oberligaluft schnuppern… Spannung ist also garantiert.

Ähnlich oft wie auf den TUS traf die VSG in den letzten Jahren auch auf den SSC. Obwohl die H1 dabei meist die Oberhand behielt, schmerzt die Niederlage aus der Rückrunde der Vorsaison noch heute. War sie doch letztlich mitentscheidend, dass die VSG den Oberligaaufstieg knapp verspielte. Das allein ist schon Grund genug den SSC, der bisher schwach in die Saison gestartet ist, nicht zu unterschätzen, sollen die drei Punkte dieses Mal doch wirklich im Pfinztal bleiben.

Leider geht die VSG stark ersatzgeschwächt in die Partien. Mit Simon Schuster, Martin Bloße, Christoph Goy und eventuell auch Libero Julian Pflüger fehlen Coach Seeger gleich vier wichtige Leistungsträger. Gut, dass der Kader so breit ist und sogar Exil-Student Benni Burkard mal wieder aus England in der Heimat vorbei schaut. Jedenfalls hat sich das Team einige taktische Varianten ausgedacht um die Ausfälle zu kompensieren.

Spielbeginn in der Pfinztalhalle in Berghausen ist am Samstag, 13. Dezember um 15:00 Uhr. Sei dabei und helfe mit, die Punkte zu Hause zu behalten!

Seiten:1234567...33»

Newsticker

Die Herren 2 verlieren 3:0 gegen TV Bühl und gewinnen 3:1 gegen Ettlingen/Rüppur
Die Herren 1 gewinnt 3:0 gegen Durlach mit einer Glanzleistung!!!
Die U-20 spielt gegen TV Eberbach und macht mit 19:22 im 2 Satz eine sehr gute Figur!! http://t.co/NanGmHwLjE
Herren U-20 verlieren leider nach einer 7:3 Führung im dritten Satz gegen den Rastatter TV.
Aus is! 3:1 gewinnen die Damen 1 gegen Mannheim.

Matchticker

  • Damen 1
  • Pfinztalhalle, Am Stadion,76327 Pfinztal
  • 14.12.2014 14:00:00
  • VSG Kleinsteinbach
  • 0:3
  • SV KA-Beiertheim2
  • Herren 1
  • Pfinztalhalle, Am Stadion,76327 Pfinztal
  • 13.12.2014 15:00:00
  • VSG Kleinsteinbach
  • 3:1
  • SSC Karlsruhe2
  • Damen 2
  • Tulla-Gymnasium Rastatt, Biblisweg,76437 Rastatt
  • 13.12.2014 15:00:00
  • Rastatter TV
  • 0:3
  • VSG Kleinsteinbach2
  • Herren 2
  • Pfinztalhalle, Am Stadion,76327 Pfinztal
  • 14.12.2014 14:00:00
  • VSG Kleinsteinbach2
  • 3:0
  • TV Neuweier2
  • Damen 3
  • Eichelgartenhalle, Rosenweg 1,76199 Karlsruhe-Rüppurr
  • 05.10.2014 13:00:00
  • VSG Ettlingen/Rüppurr3
  • 0:0
  • VSG Kleinsteinbach3
  • Herren 3
  • Eichelgartenhalle, Rosenweg 1,76199 Karlsruhe-Rüppurr
  • 26.10.2014 10:00:00
  • VSG Ettlingen/Rüppurr3
  • 3:0
  • VSG Kleinsteinbach3

Kalender

Wo landet die Herren 1 am Saisonende

  • Meister und ab in die Oberliga - keine Frage!
    5 Stimmen, 38%
  • Wer interessiert sich schon für die Herren 1
    4 Stimmen, 31%
  • Weit vorne aber den Aufstieg vermasseln sie doch wieder
    3 Stimmen, 23%
  • Mittelfeld - mehr ist nicht drin
    1 Stimmen, 8%
  • Die sollen froh sein, wenn sie nicht absteigen
    0 Stimmen, 0%

Stimmen gesamt: 13

Loading ... Loading ...