;
  D1 sitzend           H3 cool  
Aktuell

Das war doch ganz ordentlich

Jan 26, 2015
karsten

Im Vergleich zu vielen Spielen der erfolgreichen Vorrunde war das am Samstag nur noch ein Rumpfteam der Herren 2, das beim Heimspieltag gegen den TV Neuweier und Tabellenführer TV Ersingen antrat. So wechselte Stammlibero Benni Schönhaar in den Außenangriff, Rouvi Seeger sprang mal wieder als Libero ein und Marcel Ludwig aus der H3 feierte sein Debut auf der Mitte. Das Coaching teilten sich die Zuspieler Edi Thoma und Stefan Sims – je nachdem, wer gerade auf der Bank war. So brauchte man gegen Neuweier auch etwas Zeit um sich an die neue Aufstellung zu gewöhnen. Der erste Satz war hart umkämpft aber letztlich behielt die H2 die Oberhand und konnte ihn knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Viel besser passte es dann im zweiten Satz. Die H2 spielte jetzt stark, Neuweier baute ab und mit 25:11 wurde das Ding eingetütet. Nach einer Auszeit im dritten (22:25) war auch der vierte Satz mit 25:10 eine klare Sache für die VSG.
Viel schwerer wurde dann natürlich das zweite Spiel gegen den TV Ersingen. Zu Spielbeginn versuchte Routinier Karsten Seeger, seine Damen hatten auf dem Nebenfeld gerade noch Pause, das Team auf der Mitte zu verstärken – erfolglos. Ersingen spielte deutlich überlegen, die H2 ohne Überzeugung. Erst mit Ankunft von Coach Jacob Cofman, zurück vom eigenen H1-Spiel, ging zu Beginn von Satz drei ein Ruck durch das Team. Jetzt kämpften die H2, wehrten sich endlich mit eigenen starken Angriffen und brachten Ersingen ins Wackeln. Der Satzgewinn mit 25:16 war redlich verdient. Und im vierten Satz sah es sogar lange nach der Sensation aus. Letztlich konnte Ersingen aber nochmal zulegen und brachte das Spiel mit 25:21 nach Hause. Trotzdem wieder eine starke Leistung der Rumpf-H2.

Für die H2 aktiv: E. Thoma, S. Sims, L. Kirchgäßner, M. Ludwig, R. Lutz, B. Schönhaar, S. Venohr, R. Seeger und die Teilzeitkräfte K. Seeger und J. Cofman (Coach)

Es geht doch noch!

Jan 26, 2015
karsten

So langsam hatte sich bei den Damen 1 der VSG in den letzten Wochen die Unsicherheit breitgemacht. Die Pleiten vom letzten Heimspieltag vor Weihnachten, schlechtere Trainingsleistungen und der mehr als wacklige erste Heimspieltag im neuen Jahr hatten doch deutliche Spuren am Selbstvertrauen der VSG-Mädels hinterlassen. So ging es mit einer gehörigen Anspannung zum Auswärtsspiel bei den starken Brötzingerinnen. Am Samstag konnte diese Anspannung aber in Konzentration umgesetzt werden. Die VSG spielte von Beginn an stabil und praktisch ohne Eigenfehler. Zwar war die Durchschlagskraft im Angriff sicher noch nicht am Limit aber die VSG konnte sich in allen Sätzen einen Vorsprung erspielen, leistete sich keine Schwächephase und verdiente sich so auch den deutlichen 3:0 (19, 21, 21) Auswärtssieg.
Jetzt gilt es auf diese Leistung aufzubauen und auch am Sonntag in Bruchsal zu punkten um den knappen Vorsprung auf Verfolger Beiertheim weiter verteidigen zu können.

Die D1 in Brötzingen: M. Ruetz, L. Woodley, S. Konstandin, C. Müller, A. Birken, A. Obergfell, L. Kimmich, M. Ulrich, A. Müller, S. Ulrich. Trainer: B. Woodley

Erst gewackelt, dann geglänzt

Jan 26, 2015
karsten

Zwei völlig verschieden Spiele sahen die Zuschauer in der Pfinztalhalle am Samstag beim Heimspieltag der D2. Gegen den SSC Karlsruhe startete die Mannschaft zwar stark und gewann den ersten Satz sicher mit 25:15. Danach ging aber erstmal nicht mehr viel im VSG-Spiel. Viele Unkonzentriertheiten bauten den Gegner auf und die wurden tatsächlich immer stärker. Obwohl die VSG nach 4:9 Rückstand wieder stabiler wurde und sich mehrmals herankämpfte konnte der Abstand im Satzverlauf doch nicht mehr entscheidend verkürzt werden. Nervosität führte zu hektischen Aktionen und daraus resultierende Eigenfehler ließen die Aufholbemühungen der kämpfenden VSG-Mädels im Ansatz scheitern. Im dritten Satz musste deshalb die gesundheitlich angeschlagene und bisher geschonte Stammzuspielerin Elena Seeger aufs Feld und tatsächlich fanden die D2 zurück zur Sicherheit. 25:12, eine klare Sache und die VSG schien zurück auf der Siegerstraße. Dieses mal war es Coach Seeger selbst, der den VSG-Spielfluss störte. Wahrscheinlich begeistert von ihrer Leistung hatte er Elena auch für den folgenden Satz auf der Aufstellungskarte notiert – nur aufs Feld gestellt hatte er sie leider nicht. Unglücklicherweise fiel das auch dem Schiedsgericht erst beim Stand von 7:6 für die VSG auf. Kurze allseitige Verwirrung, der fällige offizielle Wechsel der bisher schon spielenden Lisa für Elena und Spielstand regelgemäß 0:7. Jetzt wurde es natürlich schwer für die VSG-Mädels. Die zeigten zwar erneut Moral und kämpften darum das Handicap aufzuholen aber so richtig wollte das nicht mehr funktionieren. Mit 15:25 ging der Satz und somit auch der erste Punkt an den euphorisierten SSC. Mit richtigem Aufstellungszettel ging es im fünften Satz mit der Aufstellung von Satz drei um alles. Die VSG konnte sofort in Führung gehen und sich einen kleinen Vorsprung erspielen aber ein stark kämpfender SSC blieb dran. So blieb der Satz bis zum Schluss spannend bevor Diana die VSG mit einem erfolgreichen Angriff zum 15:13 endlich erlösen konnte.

2015-01-24 D2 Matchball

Danach war der Jubel und die Erlösung auf VSG-Seite natürlich riesig.

2015-01-24 D2 Jubel

Ganz anders lief danach das Spiel gegen den Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten im Meisterschaftskampf, die SG Ersingen/Ispringen/Pforzheim. Die VSG war von Beginn hochkonzentriert, vor allem die ganz starke Sophia Brinkmeier dominierte das Netz und aus einem sicheren Annahmespiel konnten Elena und Lisa ihre Angreiferinnen variabel bedienen. Die Pforzheimerinnen wurden von der D2-Angriffsmaschine förmlich überrollt und der 25:14 Satzgewinn war wesentlich leichter als erwartet. Im zweiten Satz legten dann die Gegnerinnen deutlich zu aber dieses mal blieben die VSG-Mädels konzentriert. So entwickelte sich nun das erwartet ausgeglichene Spiel. Die VSG erspielte sich eine kleinen Vorsprung, konnte aber die ersten Satzbälle nicht nutzen. Pforzheim gleich zum 24:24 aus aber die D2 behielten in diesem Spiel die Nerven und machten doch noch die entscheidenden Punkte zum 26:24 Satzgewinn.  Satz drei war dann die Kopie vom ersten Satz. Die VSG-Mädels setzten die Gegnerinnen ständig unter Druck, von denen kam wenig. Mit 25:14 ging auch dieser Satz und wichtige drei Punkte auf das VSG-Konto. Ganz stark Mädels!

Die Punkte für die D2 holten: M. Zeh, V. Hehr, L. Siebler, E. Seeger, V. Harms, D. Meier, M. Ulrich, M. Held, I. Ruf, S. Brinkmeier. Coach: K. Seeger

Letztes Aufgebot dezimiert sich weiter

Jan 26, 2015
karsten

Eigentlich haben die Herren 1 einen sehr großen Kader. Im Spiel bei der TG Ötigheim war davon nicht mehr viel übrig. Mit Chris Goy (verletzt), Luki Kirchgäßner (bei der H2 im Einsatz), Marius Spieler (nach Umzug nur noch auf Abruf), Berni Woodley und Coach Karsten Seeger (beide als Trainer bei den Damenteams) fehlte gleich eine halbe Mannschaft. Vor allem auf der Mitte wurde die Personaldecke langsam dünn. So biss der angeschlagene Martin Bloße auf die Zähne und quälte sich aufs Feld. Nicht die besten Voraussetzungen also um gerade am Samstag die Probleme der letzten Monate im H1-Spiel zu überwinden. Und tatsächlich wurde es auch gegen Ötigheim kein souveränes und konstantes Spiel der VSG. Zahlreiche Eigenfehler und Unmengen verschlagener Aufschläge prägten den VSG-Auftritt. Zum Glück spielte der Gegner ähnlich effektiv und hielt das Spiel so offen. Am Ende von Satz fünf lagen Glück und Pech dann sehr eng beieinander auf VSG-Seite. Erst knickte Dauerpechvogel Martin Bloße kurz vor Satzende unglücklich um und verabschiedete sich mit einer Knöchelverletzung wohl leider vorzeitig in die Sommerpause (alles Gute Martin und komm schnell wieder fit zurück!), dann machte der für ihn eingewechselte Samy Chtouki in der spannenden Schlussphase den entscheidenden Blockpunkt zum 22:20 für die VSG. Damit haben die H1 nach dem unglücklichen Heimspieltag zwar erneut nicht geglänzt aber bewiesen immerhin Moral und erkämpften sich so den knappen Sieg. Und vielleicht war der anschliesende Mannschafts-Videoanalyse-Pizza-Chill-Diskussions-Abend ja der Beginn einer erfolgreichen Restsaison.

In Ötigheim für die VSG im Einsatz: S. Chtouki, M. Benzenhöfer, D. Morlock, D. Vortisch, M. Bloße, S. Schuster, J. Cofman, J. Pflüger

Doppelheimspieltag in der Pfinztalhalle

Jan 22, 2015
karsten

Fast kein Wochenende zur Zeit ohne VSG-Heimspiele. Und auch das kommende macht da keine Ausnahme. Am Samstag kämpfen ab 15:00 Uhr sowohl die D2 als auch die H2 um wichtige Punkte in der Pfinztalhalle. Für die D2 gilt es sich für die Niederlage vom letzten Wochenende zu rehabilitieren und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Gegen den SSC und Tabellennachbar SG Ers/Isp/Pfo sicher eine schwere Aufgabe.
D2 2014 - Köpfe

Leichter wird es auch für die Herren 2 gegen den TV Neuweier und den Tabellenführer aus Ersingen nicht. Mal sehen was für die H2, über deren Besetzung mal wieder gerätselt werden darf, da drin ist.
Aber das war es natürlich noch längst nicht für dieses Wochenende. Nachschlag gibt es am Sonntag ab 14:00 Uhr in der Hagwaldhalle wo die H3 versuchen an ihre fast schon beängstigende Erfolgsserie der letzten Spiele anzuknüpfen. Gegner sind PS Karlsruhe und der TV Flehingen 3.
Reisen müssen die anderen VSG Teams. Die weiteste Fahrt wartet auf die Herren 1, die am Samstag um 15:00 Uhr in Ötigheim antreten. Näher haben es die Damen 1 beim Spitzenspiel am Samstag um 16:00 Uhr in Pforzheim gegen den TV Brötzingen und fast daheim um die Ecke spielen die D3 ebenfalls am Samstag um 14:00 Uhr in Königsbach.

Auf geht’s VSG!

Seiten:1234567...35»

Newsticker

Die Herren 2 verlieren 3:0 gegen TV Bühl und gewinnen 3:1 gegen Ettlingen/Rüppur
Die Herren 1 gewinnt 3:0 gegen Durlach mit einer Glanzleistung!!!
Die U-20 spielt gegen TV Eberbach und macht mit 19:22 im 2 Satz eine sehr gute Figur!! http://t.co/NanGmHwLjE
Herren U-20 verlieren leider nach einer 7:3 Führung im dritten Satz gegen den Rastatter TV.
Aus is! 3:1 gewinnen die Damen 1 gegen Mannheim.

Matchticker

  • Damen 1
  • Maihäldenhalle, Leonhard-Kleber-Straße 5,75179 Pforzheim
  • 24.01.2015 16:00:00
  • TV Brötzingen
  • 0:3
  • VSG Kleinsteinbach
  • Herren 1
  • Brüchelwaldhalle, Am Tellplatzweg 6,76470 Ötigheim
  • 24.01.2015 15:00:00
  • TG Ötigheim
  • 2:3
  • VSG Kleinsteinbach
  • Damen 2
  • Pfinztalhalle, Am Stadion,76327 Pfinztal
  • 24.01.2015 15:00:00
  • VSG Kleinsteinbach2
  • 3:0
  • SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim
  • Herren 2
  • Pfinztalhalle, Am Stadion,76327 Pfinztal
  • 24.01.2015 15:00:00
  • VSG Kleinsteinbach2
  • 0:3
  • TV Ersingen
  • Damen 3
  • Eichelgartenhalle, Rosenweg 1,76199 Karlsruhe-Rüppurr
  • 05.10.2014 13:00:00
  • VSG Ettlingen/Rüppurr3
  • 0:0
  • VSG Kleinsteinbach3
  • Herren 3
  • Hagwaldhalle, Industriestr.,76327 Pfinztal, Ortsteil Kleinsteinbach
  • 25.01.2015 14:00:00
  • VSG Kleinsteinbach3
  • 0:3
  • TV Flehingen3

Kalender

Wo landet die Herren 1 am Saisonende

  • Meister und ab in die Oberliga - keine Frage!
    5 Stimmen, 38%
  • Wer interessiert sich schon für die Herren 1
    4 Stimmen, 31%
  • Weit vorne aber den Aufstieg vermasseln sie doch wieder
    3 Stimmen, 23%
  • Mittelfeld - mehr ist nicht drin
    1 Stimmen, 8%
  • Die sollen froh sein, wenn sie nicht absteigen
    0 Stimmen, 0%

Stimmen gesamt: 13

Loading ... Loading ...